Covid und Pfarrgemeinde – neue Regeln:

Der Sommer hat neue Corona Regeln und für Kirche und Pfarrgemeinde gottlob auch so manche Erleichterung gebracht. Hier eine kurze Zusammenschau der wichtigsten Änderungen:

Gottesdienste:

Bei den gewöhnlichen Gottesdiensten an Sonntagen und Werktagen, sowie bei Beerdigungen, Taufen u.s.w. findet die 3G Regel keine Anwendung! Niemand soll am Besuch des Gottesdienstes und der Kirche gehindert sein. Es finden also keine Kontrollen statt und niemand muss Bescheinigungen vorlegen.

Beim Betreten und Verlassen der Kirche muss mindestens eine medizinische Maske (nicht mehr FFP 2 ) getragen werden. Am Platz aber kann die Maske abgenommen werden. Auch Gesang ist ohne Maske erlaubt. Jedoch müssen weiterhin die Abstände eingehalten werden, wenn man nicht zu einem gemeinsamen Hausstand gehört. Vorerst werden wir es auch weiterhin so halten, dass die Kommunion an den Platz gebracht wird.

Bei besonderen Gelegenheiten besteht die Möglichkeit, auch beim Gottesdienst 3G anzuwenden. Dann dürfen alle Plätze ohne Abstand belegt werden, das Tragen der Maske ist dann jedoch jederzeit Pflicht. Diese Regelung findet in nächster Zeit nur beim ökumenischen „Blaulichtgottesdienst“ am 1.10. um 1900 Uhr Anwendung.

Veranstaltungen im HSW:

Bei geselligen Veranstaltungen im Haus St. Wolfgang gilt allerdings die 3G Regel. Teilnehmende müssen also nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder aktuell negativ getestet sind. Die jeweiligen Veranstalter der Zusammenkunft sind gehalten, dieses zu kontrollieren.

Anders ist die Situation bei Gruppenstunden von Kindern und Jugendlichen (Minis / Pfadfinder). Diese sind zwar in der Regel nicht geimpft, werden jedoch regelmäßig im Rahmen der Schule getestet. Hier gibt es also keine 3G Regel!

Die Chöre und Musikgruppen orientieren sich an ihren je eigenen Hygienekonzepten. Die Leiter / Leiterinnen werden die jeweiligen Regularien rechtzeitig erklären und besprechen.