Frauenbund Vortrag: „Lebensmittelzusatzstoffe“:

Mit einem interessanten Vortrag zu einem Gesundheitsthema wartet der Frauenbund in seinem Programm auf: Am Montag, 19. Juni um 19.30 Uhr spricht im HSW die Ernährungsberaterin Frau Silke Gulder zum Thema „Lebensmittelzusatzstoffe – Risiko oder nützliche Helfer.“ Bitte beachten Sie, dass dieser Vortrag an einem Montag, und nicht wie sonst beim Frauenbund üblich, an einem Mittwoch terminiert ist. Natürlich sind auch Nichtmitglieder und selbstverständlich auch Männer zu diesem Vortragsabend ganz herzlich willkommen!

Ü 60 Erzählkaffee zum Reformationsjubiläum:

Auch der Ü 60 Treff möchte an das 500 jährige Jubiläum der Reformation erinnern und trifft sich deshalb am Dienstag, 20 Juni um 14.00 Uhr im HSW mit den evangelischen Seniorinnen und Senioren der evangelischen Auferstehungskirche. Auch Pfarrer Hierl und Frau Pfarrerin Stöhr werden dabei sein. Bekannte Personen werden berichten, was sie an der eigenen und an der jeweils anderen Konfession schätzen. Sicherlich kommen wir dann auch leicht miteinander ins Gespräch über das Verhältnis der christlichen Konfessionen früher und heute. Selbstverständlich wird auch Kaffee und Kuchen gereicht. Ganz herzliche Einladung zu diesem konfessionsübergreifenden Treffen.

Lektoren und Kommunionhelfer treffen sich:

Zur Einteilung der verschiedenen Dienste bis in den Herbst hinein treffen sich alle Lektoren und Kommunionhelfer am Dienstag, 20 Juni um 19.30 Uhr im Haus St. Wolfgang. Herzlichen Dank für alle Mithilfe in diesem wichtigen Bereich. Neue Gesichter sind immer willkommen – bitte einfach beim Pfarrer melden.

KAB:

Am 23. Juni um 19.30 Uhr findet der nächste Sing-und-Gesellschaftsabend der KAB Ortsgruppe im HSW statt.

Kindergottesdienst:

Beim Kindergottesdienst am Sonntag, 25. Juni um 9.30 Uhr werden die Kinder mit dem Satz Jesu gestärkt: „Habt Mut, fürchtet euch nicht!“. Alle Kinder sind mit ihren Eltern also ganz herzlich eingeladen, den Kindergottesdienst zu besuchen, miteinander zu beten, zu singen und Freude am gemeinsamen Glauben zu haben.

Kolping:

Am Montag, 26. Juni um 20.00 Uhr findet die Jahreshauptversammlung unserer Kolpingfamilie statt. An alle Mitglieder ergeht hierzu ganz herzliche Einladung.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Begrüßung
  2. Geistliches Wort
  3. Rückblick / Tätigkeitsberichte
  4. Kassenbericht
  5. Kassenprüfungsbericht
  6. Entlastung der Vorstandschaft
  7. Sonstiges / Wünsche / Anträge
  8. Wünsche und Anträge sind bis zwei Wochen vor der Mitgliederversammlung an Hans-Peter Summer unter Tel.: 0871 / 64271 oder e-mail hapesu@web.de zu richten.

Unsere Kolpingfamilie ist ein wirklich rühriger und aktiver kirchlicher Verein, der von Kindern über Jugendliche, Erwachsene, Familien und Senioren das ganze Spektrum unserer Pfarrei abbildet. Namens der ganzen Pfarrgemeinde darf ich dem Vorsitzenden Hans-Peter Summer, der ganzen Vorstandschaft und allen Verantwortlichen ganz herzlich für den Einsatz danken. Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen.

Weiterer Kolpingtermin:

Mittwoch, 21.6. um 20.00 Uhr Kegeln von Jungkolping in der Kraxn in Ergolding.

Sommerfest unseres Pfarrkindergartens:

Am Freitag, 30 Juni feiert unser Kindergarten St. Wolfgang großes Sommerfest. Heuer dreht sich alles um das Motto „Die Jahresuhr“. Beginn ist um 15.00 Uhr mit den verschiedenen Aufführungen der Kinder. Es schließt sich ein gemütliches Beisammensein an und bei der Tombola warten tolle Preise auf die Gewinner. Der Elternbeirat sorgt wie immer für das leibliche Wohl der Gäste. Keiner muss hungrig nach hause gehen! Bei schönem Wetter steigt das Fest im Garten. Sollte es regnen, steht das Haus St. Wolfgang bereit. Herzliche Einladung an Groß und Klein!

Gottesdienst mit den Zinkenisten:

Alle Landshuterinnen und Landshuter fiebern dem Beginn der Landshuter Hochzeit am 30. Juni entgegen und bei den Aktiven steigt neben der Vorfreude sicherlich auch die Nervosität.

Wir alle freuen uns auf diese besondere „Ausnahmezeit“ in unserer Stadt.

Wie es mittlerweile schon Tradition geworden ist, gestalten am ersten Hochzeitssonntag – also am 2. Juli um 9.30 Uhr – die Zinkenisten den Sonntagsgottesdienst mit. Auch alle anderen (Ministranten / Gottesdienstbesucher), die aktiv bei der Landshuter Hochzeit mitmachen, sind eingeladen, in ihren historischen Gewändern zum Gottesdienst zu kommen. Wir alle freuen uns schon auf diesen besonderen Gottesdienst und danken den Zinkenisten für dieses „Zuckerl“.

Allen Beteiligten an der LaHo wünscht die Pfarrei gutes Gelingen, viel Freude und vor allem unfallfreie Wochen.

Frühschoppen:

Nach dem Gottesdienst mit den Zinkenisten lädt der Pfarrgemeinderat wieder zum Frühschoppen in das Haus St. Wolfgang ein!

Tagesfahrt Ü 60 Senioren:

Bereits vorausblickend ergeht ganz herzliche Einladung zur Teilnahme am Tagesausflug der Ü 60 Senioren am Dienstag, 18. Juli. Folgende Stationen sind an diesem Tag geplant:

  • Abfahrt um 10.00 Uhr am Wolfgangsplatz.
  • Um 11.00 Uhr werden wir bei der Essigbrauerei Kriegl in Pilsting erwartet. Dort erleben wir eine etwa zweistündige Betriebsbesichtigung mit Rundgang durch die Brauerei, Erklärung der verschiedenen Produkte und Verkostung von Wellness Drinks und Wurstsalat.
  • Anschließend geht es weiter zum Mittagessen im Landgasthaus Apfelbeck in Mamming.
  • Nach dieser Stärkung wird die Kirche in Pilsting besichtigt und dort eine kurze Andacht gefeiert.
  • Zum Abschluss des erlebnisreichen Tages steht noch der sogenannte „wachsende Felsen“ von Usterling auf dem Programm. Es handelt sich dabei um eine der größten Steinrinnen mit 40m Länge und 5m Höhe.
  • Gegen 17.30 Uhr werden wir wieder in Landshut ankommen.

Der Preis für Fahrt und Eintritte beträgt 10 Euro pro Person.

Man kann sich ab sofort im Pfarrbüro unter 973680 anmelden.

Vorschau – Segnung der Ehejubilare:

Alle Paare, die in diesem Jahr 2017 ein rundes oder halbrundes Ehejubiläum feiern können, sind am Samstag, 15. Juli um 18.00 Uhr ganz herzlich zum Vorabendgottesdienst eingeladen. Jedes Paar wird gesegnet und nach dem Gottesdienst wird mit den Jubelpaaren im Haus St. Wolfgang bei einem Glas Sekt und Knabbereien angestoßen. Eine Anmeldung ist nicht unbedingt notwendig. Bitte den Termin bereits vormerken!

Minis suchen großes Zelt / Jurte:

Unsere Ministranten suchen für das Zeltlager ein großes Zelt, bzw. eine Jurte. Wer helfen kann, melde sich bitte bei Vroni Jäger (Tel.: 66750).

Beilage zum Pfarrbrief von Herrn Mathias Baumgartner:

Herr Mathias Baumgartner, der Verfasser unseres Wolfganger Kirchenführers hat zum 75 jährigen Bestehen der Stadtpfarrei St. Wolfgang und zur 60 jährigen Vollendung der neuen Pfarrkirche einen interessanten Artikel vorgelegt:

„DIE SEELSORGLICHE HEIMT DER SIEDLER
Pfarrei und Pfarrkirche St. Wolfgang – (Bau-) Geschichte, Architekt und Künstler.“

Neben Geschichtlichem über die Siedlung wird vor allem ein Augenmerk gelegt auf den Architekten Friedrich F. Haindl, sowie die Künstler Franz Nagel (Maler) und Karl Reidl (Bildhauer), die auf ihre Weise unsere Pfarrkirche gestaltet haben.

Da der höchst interessante Text den Umfang des Osterpfarrbriefes sprengen würde, haben wir eine Beilage zum Pfarrbrief gedruckt. Neben dem Pfarrbrief in der Kirche finden Sie also den kopierten Beitrag von Herrn Baumgartner.

Vergelt´s Gott Herrn Mathias Baumgartner für seine Mühe um die Geschichte von St. Wolfgang!

Glocken

Immer wieder erreichen uns Anfragen nach Tonaufnahmen unserer Glocken. Ein Glockenfreund (glocken mark) hat dies am Pfingstsonntag unternommen und unter YOUTUBE veröffentlicht. Hören Sie mal rein: http://www.youtube.com/watch?v=p4xYjHgPGDE

Hinweis

Einen interessanten Blick in unsere Pfarrkirche finden Sie auf folgender Adresse: https://ssl.panoramio.com/photo/44665112 Gerne wüssten wir mehr zu diesem Bild. Wer kann uns helfen?

In diesem Zusammenhang danken wir Herrn Anton Kurzka, Karl-Holzer-Str. für seine Recherche und dem Fotografen Herrn Dr. Atterer, München für seine Hinweise; er schreibt: Das Foto entstand bei einer Hochzeit im Jahr 2010. „Das Bild ist keine klassische Montage, es ist aber aus vielen (etwa 16) Einzelbildern zusammengesetzt, die alle innerhalb ca. 2 Stunden aufgenommen wurden. Vor Beginn der Trauung habe ich die leere Kirche fotografiert, zu Ende der Messe dann das Brautpaar (und Sie!) von hinten, wobei natürlich die Hochzeitsgesellschaft eigentlich noch in der Kirche war.

Es handelt sich übrigens nicht um eine Fischaugenaufnahme, sondern ein 360°-Panorama: Ähnlich wie bei einer Weltkarte wurden alle Teile der Rundumsicht auf ein Rechteck projiziert. Mit geeigneter Software kann man auch "eintauchen" und sich interaktiv umsehen. Ich hoffe, es funktioniert in Ihrem Browser (benötigt Flash): http://atterer.org/panorama/?landshut-st-wolfgang

Die Auflösung ist sehr hoch, man kann mit den +/- Knöpfen rechts unten Details ansehen. Ich erinnere mich, dass meine Software zum Erstellen des Panoramas wegen der Symmetrie der Kirche verrückt gespielt hat, so dass ich wohl etwa 20 Arbeitsstunden damit verbracht habe, alles mühsam halb manuell zusammenzusetzen.“

Das Kreuz im Haus St. Wolfgang

Fünf quadratische Lärchenblöcke formen ein gleichseitiges Kreuz. Sie sind aus einem Balken geschnitten, der Trocknungsrisse im Holz aufweist.

Die geschliffenen Oberflächen leuchten fast weiß, auf der Rückseite sind die Holzteile vergoldet. Über der weißen Wand schimmert ein feiner Goldglanz.

In die Quader sind fünf große Glassteine eingefügt, die in geschmiedeten Fassungen sitzen. (Die Glassteine sind aus dem Vorgängertabernakel unserer Kirche genommen.) Die Glassteine sind asymmetrisch, nach menschlichem Empfinden, angeordnet und geben die Wundmale des Gekreuzigten wider, an den Händen, den Füßen und im Herzen.

Die Kreuzform, die Risse im Holz, die eisernen Fassungen der fünf Steine reden vom Tod Christi.

Das edle Holz, die Oberflächen und die Rückseiten und die Glassteine verweisen auf den auferstandenen Herrn, der im Lichtglanz des Ostertages für immer lebt.

Christlicher Glaube führt über das Kreuz hinaus, auf die Auferstehung Christi hin und nennt es daher eine „crux gemmata“ – ein Edelstein-Kreuz.

Herr Tobias Weger-Behl hat das Kunstwerk geschaffen. Darüber freuen wir uns sehr freuen und sind darauf auch echt stolz!


Niemand
und nichts
kann und darf mich von Gott trennen,
auch die Kirche nicht!

Elmar Gruber