Auferstehungskirche

Fliederstraße

Auferstehungskirche Seit 1965 haben die evangelischen Christen nordwestlich des Bahnhofs mit der Auferstehungskirche ein eigenes Zentrum. Das Gemeindegebiet erstreckt sich weit über die Grenzen Landshuts und Altdorfs hinaus bis nach Gündelkofen, Furth und Weihmichl. Nicht zuletzt durch die zahlreichen deutschstämmigen Aussiedler aus dem Osten ist die Zahl der Gemeindemitglieder in den vergangenen Jahren auf ca. 3.700 angewachsen.

Mit dem Neubau eines Gemeindezentrums in Altdorf–Eugenbach entstand ein neuer Kristallisationspunkt für die Gemeindearbeit in diesem Bereich.