St. Sebastian

Zweibrückenstraße

St. Sebastian St. Sebastian von 1490 wurde wiederholt erweitert und im 17. Jhd. barockisiert. 1972/73 wurde die Fußgängerpassage durch die Kirche gebrochen. Erst bei der letzten Sanierung hat sie einen Volksaltar erhalten. Zur Pfarrei St. Jodok gehörig, aber ursprünglich außerhalb der Stadtmauer, sorgte bis in die 60–er Jahre ein Expositus für die Menschen im Bereich zwischen den Brücken.

St. Sebastian ist der Stadtpatron von Landshut und wurde gegen Pest und Wassernot angerufen. Nach altem Brauch hält der Stadtrat im Januar dort sein Sebastiani–Amt. Weitere Vereine haben die alte Tradition wieder aufgegriffen.