interkulturelles Gespräch

Von einander wissen – einander besser verstehen

Einladung zum Elternabend

Der Kindergarten St. Wolfgang lud Christen und Muslime zum Gespräch ein!

Montag, 7. April 2003
Wie immer bei Veranstaltungen im KiGa nahmen die Eltern auf kleinen Kinderstühlen Platz. Darauf sitzen sonst Andreas, Dario, Isabelle, Hakan, Kathrin oder Êübra, Florian, Carmello, Doris oder Ôam.

Erwachsene im Kreis

  • All die Kinder, ganz gleich aus welchem Land sie kommen und welcher Religion sie angehören, begegnen sich täglich im KiGa, spielen miteinander, singen, lachen und streiten auch mal.
  • Was das Wichtigste ist, sie lernen einander näher kennen, haben keine Vorurteile, sind aufgeschlossen und akzeptieren sich gegenseitig.
  • Sie erfahren und lernen Vieles, was ihre Eltern im Alter von fünf Jahren sicherlich noch nicht wussten. Dass es Länder gibt wie Griechenland, Türkei, Portugal, Togo, Ägypten, Vietnam, Bosnien, Italien.
  • Dass man in jedem dieser Länder eine andere Sprache spricht.
  • Dass der Fabiano eine Oma in Italien und eine in Schottland hat, die beide sich nicht mal verständigen können, wenn sie sich treffen.
  • Oder, dass es in der Türkei auch Palmen gibt, genau wie in Afrika.
  • Dass die kroatischen Handballer die Weltmeisterschaft gewonnen haben und die Mannschaft von Galatasarei Istanbul gute Fußballspieler hat.
  • Im Kiga feiern wir viele Feste, in diesen Tagen Ostern; erfahren aber auch, dass es bei Mehmet und Ferhat in der Familie diese Feste nicht gibt. Sie haben das Opferfest, das Fastenbrechen.

Einladung zum Elternabend Frau Gerlinde Sigmund, die Leiterin des Kindergartens begrüßte eine große Anzahl der Eltern, Herrn Aydin Erdem von der Islamischen Gemeinde in Landshut und Herrn Pfarrer Anton Högner.
Das Osterfest drückt sich in mannigfaltigen Brauchtum aus: Palmbuschen, Osterlamm, Ei, Osterfladen. Herr Pfarrer Högner ging den Köstlichkeiten nach, schlug die Brücke zu den Wurzeln des Brauchtums und stellte die heutige Bedeutung heraus. Herr Erdem erzählte vom Festtag des Fastenbrechers in der muslischen Familie sowie vom Opferfest mit seinen Wurzeln in der biblischen Abraham – Isaak – Geschichte. Türkische Eltern hatten für diesen Abend allerlei Leckereien, wie Baklawa, Pischi, Helwa und Poaca vorbereitet.
Einladung zum Elternabend Ein langes und aufschlussreiches Gespräch beim gemeinsamen Essen beschloss den Abend.